20 Jahre Party

 

100 Jahre Bottrop, 100 Jahre die geilste Stadt im Ruhrgebiet…. 100 Jahre unsere Heimat. Anlass genug zu feiern wie vor 100 Jahren: Die 20er Jahre Party von amBOTioniert!

 

Wir sagen „A little party never killed nobody“ und freuen uns auf einen unvergesslichen Abend. Lassen Sie sich entführen in die Welt der goldenen 20er Jahre – die Zeit des Charleston und der rauschenden Feste.

Dresscode: Bitte dem Motto entsprechend rausputzen

Freuen Sie sich auf einen Abend mit:

Jenny Starshine
Mit Jenny Starshine haben wir einen absoluten Topact aus der Szene mit an Bord – Burlesque der 20er
weitere infos über Jenny Starshine

„Kathie and the swing aces“

Wir freuen uns und sind riesig stolz darauf diesen absoluten Topact in unserem Lineup an diesen Abend begrüßen zu dürfen!

weitere Infos über die Swingaces

Rufus Grey
Es sei schon mal verraten, dass sich Rufus Grey unter die Gäste mischen und diese zauberhaft unterhalten wird.

weitere Infos über Rufus Grey

Anschließend Disco und Dancing

Ab sofort sind die Karten für 20,00 € (inkl. flying Buffet und Showacts) im Vorverkauf erhältlich und zwar genau hier:

Fanladen Bottrop
Gladbecker Str. 29
46236 Bottrop

oder im :

Cottage Pub
Herzogstraße 58
46240 Bottrop

oder Bestellung via E-Mail unter: bottrop@ambotioniert.de

Die Erlöse gehen – wie immer bei amBOTioniert – gemeinnützigen Zwecken in Bottrop zu.

amBOTioniert e.V. erfährt vermehrt Unterstützung aus der Wirtschaft

amBOTioniert e.V. erfährt vermehrt  Unterstützung aus der Wirtschaft
Der Gedanke, der Bottroper Familie hält Vereinsgeschäfte stabil

Seit dem 21.12.2018 ist bekanntlich Schluss mit dem Steinkohlebergbau in Deutschland und damit auch Schluss für einen Wirtschaftszweig, der in Bottrop seine Wurzeln hat und das Fundament für Leben und Wohlstand in unserer Region gebildet hat.
Einmal mehr wurde bei den Feierlichkeiten anlässlich der Schließung der Strukturwandel in der Region beschworen und beteuert wie weit vorangeschritten dieser bereits ist und wie notwendig er auch in Zukunft sein wird.
Ein Strukturwandel für den sich die DOGA Steuerungstechnik GmbH in Bottrop mit verantwortlich zeigt. Hier trifft seit den 80er Jahren fachliches Know-how auf Flexibilität. Dies ist die Grundlage für den Erfolg unserer Mitarbeiter so Bastian Rzeha, einer der Geschäftsführer des Unternehmens.

Das Unternehmen sorgt mit seinen rund 40 Mitarbeitern dafür, dass in der Region Arbeits- und Ausbildungsplätze entstehen und Bottrop bis weit über seine Stadtgrenzen hinaus immer mehr den Ruf als Standort von Hightec-Lösungen made in Germany bekannt wird.

Doch das Unternehmen geht bereits seit Jahren einen Schritt weiter. Das Engagement macht vor den eigenen wirtschaftlichen Interessen nicht halt, sondern man engagiert sich auch in sozialen Projekten in Bottrop. So spendete das Unternehmen auch in diesem Jahr erneut die Summe von 2.000,00 € an den Verein amBOTioniert e.V. „Ich habe den Vorstand bereits auf verschiedenen Veranstaltungen in Bottrop kennen lernen dürfen“ so André Kolanowski, “ es freute mich, wenn ich beobachten konnte mit wie viel Herzblut, Zeit und Engagement dort alle die Ärmel hochkrempeln um den Ruf von und das Leben in Bottrop nachhaltig zu verbessen. Dies gilt es gerade von unternehmerischer Seite her zu unterstützen.“

“Wir freuen uns sehr und sind beeindruckt über solch einen, eben nicht nur finanziellen Zuspruch“ freu sich Melanie Kleewald, Vorsitzende des Vereins, „umso mehr, da sich inzwischen einige Nachahmer in der Bottroper Unternehmerschaft finden ließen, die aus verschiedensten Anlässen heraus amBOTioniert e.V. Gelder haben zukommen lassen.”

„Hier entsteht eine Sogwirkung die nur zu begrüßen ist“, ergänzt André Dreiskämper stellv. Vorsitzender des sympathischen Vereins. “ ich wiederhole mich an dieser Stelle gerne und stelle immer heraus, dass wir hier eine große Familie sind an deren Haustür ein Name steht: „Bottrop“ und wie das nun mal in einer Familie so ist, leisten alle Ihren Beitrag dafür, dass es den anderen gut geht“ „Firmen wir die Doga gehen hier mit bestem Beispiel voran und bekennen sich zu Bottrop und das nicht nur als Wirtschaftsstandort“ schließt Gabi Stein, die sympathische Kassiererin des Vereins.

amBOTioniert – Bescherung im Kolüsch und Kinderschutzbund

amBOTioniert sorgte für eine Weihnachtsüberraschung im Barbaraheim für die Gäste von „Kolüsch“. Ab 2. Januar wird dort wieder täglich eine warme Mahlzeit serviert

124 Päckchen hatte amBOTioniert durch die Geschenkesammelaktion für Erwachsene gesammelt, liebevoll gepackt und zu Kolüsch und 60 Geschenke zur Weihnachtsfeier vom Kinderschutzbund gebracht und an die Gäste und Kinder verteilt. Viele beschenkte Gesichter strahlten vor Freude.

Wir hatten jedoch noch eine Überraschung für Kolüsch parat: Damit das Bottroper „Restaurant der Herzen“ so weiter machen kann wie bisher, wurde ein Geldbetrag von 9000 Euro überreicht. Im 4. Jahr unterstützen wir nun das Kolüsch durch die Erlöse unseres jährlichen Charity Dinners auch finanziell. Dieser Betrag ist durch das Charity-Dinner des Vereins und eine privaten Kondolenzspende zusammengekommen.

Am 2. Januar werden die Türen des Kolüsch bis zum 15. März wieder geöffnet. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 12.30 bis 14 wird eine warme Mahlzeit serviert. Wir freuen uns, das amBOTioniert einen erheblichen Teil dazu beiträgt, dass das Kolüsch weiterhin Bestand hat.

Weitere 1.200 € konnten wir an den Kinderschutzbund Bottrop weitergeben, um deren bescheidene Wünsche zu erfüllen und grundsätzliche Bedarfe zu decken. Es war toll, bei der Weihnachtsfeier dabei sein zu dürfen und die freudigen Kinderaugen über die 60 Geschenke sehen und erleben zu dürfen.

Wir bedanken uns bei allen unterstützenden Bürgern, die solche Augenblicke möglich machen.

Wir in Bottrop sind eine Familie und jeder von uns hat dafür Sorge zu tragen, dass es der gesamten Familie gut geht! Wenn wir sehen, dass der Bedarf an Unterstützung immer weiter steigt, sind wir mehr denn je überzeugt, das Richtige zu tun.